„Reckless“ ist eine Bücherreihe von Cornelia Funke, die dem Genre Fantasy zugeordnet wird. „Steinernes Fleisch“ ist der erste Band der Reihe und ist 2010 im Dressler Verlag erschienen.

Inhalt

Die Haupthandlung des Romans spielt in einer Fantasywelt in der die Märchen der Gebrüder Grimm zur Realität gehören. Jacob Reckless, der Hauptcharakter, betrat diese Welt vorlanger Zeit durch einen Spiegel und hat in ihr ein Zuhause gefunden. Als Schatzjäger verdient er sein Geld damit verschiedene Objekte, wie einen Glasschuh, zu finden. Bis sein Bruder ihm durch den Spiegel folgt und von einem Feenfluch befallen wird, von dort an ist es Jacobs einziges Ziel ein Heilmittel zu finden.

Rezension

Obwohl Jacob für seinen Bruder unglaubliche Gefahren auf sich nimmt ist er nicht der typische Sympathieträger. Er hat eine Vorliebe dafür nie ganz mit der Wahrheit herauszurücken, große Teile von Informationen für sich zu behalten und seine Begleiter des Öfteren stehen zulassen ohne ihnen zusagen was er vorhat. Trotzdem ist die Zuneigung zu seinem jüngeren Bruder deutlich spürbar, ebenso wie die Schuldgefühle gegenüber seiner verstorbenen Mutter. Er ist durch seinen vielschichtigen Charakter eine interessante Hauptfigur.

Für eine Vielzahl an Nebenfiguren wird eine weitreichende Vorgeschichte aufgezeigt. In den meisten Fällen macht es die Charaktere zugänglicher und ihre Motivationen sind besser zu verstehen, manchmal erscheinen sie etwas langatmig.

Im Gegensatz dazu steht die allgemeine Erzählgeschwindigkeit. Die Handlung ist sehr schnell, für die meisten Probleme gibt es augenblicklich eine Lösung. (Beispielsweise landet Jacob im Gefängnis wird aber kurz darauf schon von einem Zwerg befreit.) Die geringe Seitenanzahl pro Kapitel verstärkt dieses Gefühl noch. Allerdings hat das hohe Tempo den Vorteil, das nicht seitenlang ziellos im Wald umhergeirrt wird, sondern das immer etwas geschieht.

Die Handlung wird von abwechslungsreichen Perspektivwechseln begleitet, die nicht nur zwischen Jacob und seinen Begleitern variiert, sondern auch den Blick der Gegenseite und anderer Nebencharaktere (Kaiserin eines Reiches) auf die Handlung freigibt.

Die Märchen der Gebrüder Grimm sind durch Schauplätze und Gegenstände stets vorhanden, so dass obwohl dem Leser die Welt „fremd“, doch ein vertrauter Rahmen vorhanden ist.

Die Sprache, die die Autorin verwendet, ist leicht zu verstehen und lässt sich ohne Anstrengung mehrere Stunden lang lesen. Die bildhafte Beschreibung der „Spiegelwelt“ trägt zur Atmosphäre des Romans bei und schafft detaillierte Vorstellungen ohne dabei zu ausschweifend zu werden.

Hinzuzufügen ist noch, dass das Cover ein wirklicher Blickfang ist. Dazu gibt es im Inneren wunderschöne Illustrationen von Cornelia Funke selbst.

Fazit

Der Roman „Reckless – Steinernes Fleisch“ bietet ein kurzweiliges Abenteuer in einer märchenhaften Fantasywelt. Durch mehrere parallellaufende Handlungsstränge und Perspektivenwechsel bekommt man immer wieder einen anderen Blick auf das Geschehen. Die Beziehungen zwischen den Charakteren sind nachvollziehbar. Wenn auch die Handlung häufig etwas zu schnell weiter zieht, kommt man doch auf seine kosten.

Für mich ist das Buch einen Kauf wert, da vor allem die detailreiche Spiegelwelt begeistert und Jacob ein interessanter Charakter ist, dem man gerne auf seinem Weg folgt. Das Buch ist kurzweilig und mitreißend – ich hatte es innerhalb eines Nachmittages zu Ende gelesen.