Material: – ein altes Buch
– Schere/ Cutter
– Kleister
– Zeitungspapier
– Acrylfarbe
– Gummi- oder Korkpfropfen

Schritt 1: Das Buch aushöhlen.
Mit dem Cutter oder der Schere eine rechteckige Form aus den Seiten herausschneiden, so dass eine Art Rahmen aus dem Buchblock entsteht. Die ersten zehn oder zwanzig Seiten können übersprungen werden, wichtig ist nur, dass am Schluss der hintere Buchdeckel durch den Hohlraum zusehen ist.

Schritt 2: Einwurf-Schlitz und Zugriffs-Öffnung
Damit später auch Geld ins Innere des Buches gelangt, schneidet man eine schlitzartige Öffnung in den mittleren Bereich der Seiten an der Breite des Buches. Um das Geld wieder herausholen zu können wird in den hinteren Buchdeckel eine runde Öffnung in Größe des vorhandenen Pfropfens herausgeschnitten.

Schritt 3: Umhüllung mit Kleister und Zeitungspapier.
Um zu verhindern, dass Münzen oder Scheine zwischen die Seiten rutschen, wird der „Seiten-Rahmen“ eingekleistert und mit langen Zeitungsstreifen straff umwickelt. Wenn dieser Rahmen getrocknet ist, wird das restliche Buch mit Zeitungsstreifen und Kleister  bedeckt, so dass nichts des ursprünglichen Buches mehr zusehen ist.

Schritt 4: Bemalen.
Nachdem der Kleister trocken ist, kann sich nach Lust und Laune mit Acrylfarbe am Buch ausgetobt werden. 🙂